BCL&RR – Workreport Oktober 2010

Posted by Gerd on Sonntag, 31 Oktober 2010

Schon seit fast einem Jahr habe ich die Reparatur meines Personenwagens vor mir her geschoben. Heute habe ich es „mal eben nebenbei“ in Angriff genommen.

Tut mir übrigens leid wegen der schlechten Bildqualität. Meine Werkstattkamera ist wohl ein paar Mal zu oft runter gefallen und hat nun wohl ne Macke weg 🙁

Unter den Personenwagen hatte ich damals die alten Pressblech-Drehgestelle nach deutschem Heeresfeldbahn Vorbild gesetzt, welche aber absolut nicht passen. Viel besser würden hier typische US-Coach-Trucks aussehen. Zunächst habe ich die schon lange gezeichneten Schablonen ausgedruckt und aus 4mm Sperrholz ausgeschnitten. Danach ging es ans Vervielfältigen. Material ist Sperrholz und Multiplex wie auch bei den alten Drehgestellen. Dies ist für den Modellwagen, der keine großen Lasten tragen muss auf jeden Fall stabil genug.

In die 12mm Multiplexteile wurden 7mm tiefe Löcher mit einem 22er Forstner-Bohrer gesetzt zur Aufnahme der Kugellager.

Nachdem alle Teile zugeschnitten waren habe ich die Seitenwangen mit den Schrauben zusammen gesetzt. Noch fehlen die Lagerklötze. Ein Vergleich mit dem alten Drehgestell zeigt sofort die deutlich angenehmere Bauform. Während die schwarze Farbe am trocknen war habe ich die von Kaninchen angenagten Trittstufen ausgetauscht und ein paar Farbmacken ausgebessert.Zum Abschluss wurden die Drehgestelle wieder unter dem Wagen montiert. Hierbei habe ich die Stützrollen auf einer Seite entfernt um so eine Dreipunktlagerung zu erreichen. Der Wagen neigte zuvor gerne zum Entgleisen wegen des steifen Fahrwerks. Ich hoffe, dass sich das nun bessert.

Somit ist der Personenwagen nun wieder voll einsatzbereit. Als nächstes wird es wohl einen Wagen-Neubau geben. Mehr demnächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.