Aufarbeitung meiner JoeWorks Baby-Shay – #2

Posted by Gerd on Freitag, 28 Mrz 2014

Und hier kommt der zweite Teil.

An die Kontaktbleche habe ich dünne Dekoderlitzen angelötet und die Drehgestelle an die Bodenplatte geschraubt. Hier kommen wir nun erstmals zu irreversiblen Umbauten an der Joe-Works Shay, welche aber auch die einzigen waren. Die Originaldrehgestelle wurden von unten montiert – die neuen müssen von oben befestigt werden. Dazu habe ich die M1,4 Gewinde auf 1,4mm aufgebohrt um hier etwas längere Schrauben einsetzen zu können welche nun von oben in die Drehgestelle geschraubt werden. Beim hinteren Drehgestell muss auch noch ein Loch für die Durchführung der Kabel gebohrt werden. Vorne ist bereits eine Öffnung im Rahmen unterhalb des Kessels vorhanden.

Nachdem die neuen Drehgestelle montiert waren konnte eine erste Probefahrt unternommen werden. Es gab ein paar Justierungsarbeiten besonders an den Schleifern und den Schnecken. Doch am Ende lief alles sehr gut und schon jetzt deutlich besser als zuvor. Dank der Allradstromabnahme konnten nu auf einer Radreinigungsbürste auch mal alle Räder poliert werden und siehe da – nun fährt sie wie ein kleines Uhrwerk.

Und da ich die Lok nun schon mal in allen Einzelteilen auf der Werkbank hatte habe ich gleich zum Luftpinsel gegriffen und der Lok einen Grundanstrich in Schwarzgrau gegönnt. Danach wurde die Lok Stück für Stück wieder zusammen gebaut. Auch ein DCC-Decoder (Kühn N045) fand seinen Platz vor dem Motor und mit eine MiniLED wurde auch die Loklaterne noch beleuchtet.  Ein paar farbliche Details später stand die Lok nun in ihrem neuen Look voll funktionsfähig für den ersten Einsatz bereit. Sie fährt wie schon erwähnt sehr gut, gleichmäßig und vor allem sehr langsam… Leider ist sie etwas laut was aber der hohen Motordrehzahl und den vielen Messingzahnrädern geschuldet ist. Aber damit kann ich leben. Dafür habe ich eine richtig hübsche Baby-Shay für meine Waldbahn.

In ein paar Wochen möchte ich noch Decals drucken lassen und dann wird die zukünftige Lok #4 auch ihre Beschilderung erhalten.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.