[BCRR] Forney Reparatur – Teil 3

Posted by Gerd on Mittwoch, 18 Mai 2016

Hallo mal wieder,

nach dem Pfingstwochenende geht es diese Woche wieder an der Forney weiter. Gestern war mein Vater zum Bastelabend zu Besuch und hat mich bei den Arbeiten unterstützt. Er hat unter anderem die hintere Pufferbohle montiert, welche ich nun doch komplett ersetzt habe. Nach dem ich nochmals Bilder der WW&F #10 begutachtet hatte fiel mir auf, daß diese Lok gar keine Rangiertritte hat. Außerdem waren sie den Füßen in engen Kurven oft im Weg. Somit wurden sie nun auch am Modell entfernt und bevor man die alten Löcher mühselig verschließt, wird eben schnell eine neue Pufferbohle aus Holz geschnitten und montiert.

Parallel habe ich den alten Rahmentank wieder befüllt. Ein neues Blech verschließt den alten Ausschnitt der Achspumpe und hält die Bleibarren am Platz, welche hier als Ballast eingelegt werden. Im vorderen Fach wurden wieder die alten Eisengewichte verstaut. Leider habe ich es versäumt davon ein Bild zu machen bevor ich die Deckel wieder aufgeschraubt habe. Derweil hat sich mein Vater um die Wasseranschlüsse am Tendertank gekümmert. Hier wurden zwei neue Abgänge aus Messing angefertigt und in den Boden des Tanks eingelötet. Die beiden Anschlüsse der Achspumpe wurden verschlossen, da diese nicht mehr benötigt werden.

Vor der Montage des Tenders habe ich das neue Wasserventil für den Injektor noch eingebaut. Da die Welle zur Bedienung durch den Kohlenbunker führt haben sich immer mal wieder kleine Kohlestücke hinter der Welle verklemmt. Um dies in Zukunft zu vermeiden habe ich ein Alu-Rohr über die Welle gestülpt, in dem sich die 4mm Welle frei drehen kann.

Danach konnte der Tender wieder montiert und der Wassertank eingesetzt werden.

Beim nächsten Basteleinsatz werde ich mich nun um die Laufbretter neben dem Kessel kümmern die ich wieder montieren möchte und danach kann auch der Kessel selbst nebst Verrohrung montiert werden.

Grüße, Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.