Aufbau meiner neuen Werkstatt

Posted by Gerd on Freitag, 9 Dezember 2016

Hallo Waldbahnfreunde,

damit ich bald wieder von meinen Waldbahn-Projekten berichten kann (es sind da ein paar gaaaanz tolle neue Projekte…) muß ich ja im neuen Haus noch meine Werkstatt einrichten. Hier mal ein erster Einblick in meinen neuen Werkstatt-Keller.

Zunächst ein Blick vom Abgang in den langen Keller, sowie ein Gegenblick. Nach dem Abgang ist links ein Bereich, in dem ich Werkbank und Bastelplatz aufstellen möchte. Entlang der rechten Wand wird es Lager für Material und anderes Zeugs geben.

Das alte „Brennholzlager“ hat eine breite von 1,6m und ist gut 2,5m in der Tiefe. Hier wird links im Bereich des Kartons meine Drehbank ihren Platz finden, hinten vor Kopf soll die Fräse aufgestellt werden. An der rechten Wand stelle ich mir ein Materiallager vor… Im hinteren Bereich stehen aktuell die Bunkhouses meiner 5″-Waldbahn. Hier soll ein Regal für meine 5″-Züge aufgestellt werden sowie anderes Gerät/Material gelagert werden, das nicht so oft gebraucht wird.

In dieser Woche habe ich mit dem Bereich um die Werkbank begonnen.

Die Sandsteinwände sind trocken, um aber eine saubere Werkstatt zu haben und Problemlos Dinge aufhängen zu können, habe ich die Wände mit Kreuzrahmen abgestellt und begonnen diese mit OSB-Platten zu verkleiden. Dabei lasse ich oben und unten einen 3cm Spalt frei, damit die Holzwände hinterlüftet sind.

Aus der alten Küche habe ich die ersten Unterschränke ausgebaut und werde diese für die neue Werkstatt verwenden. Als nächstes wird die Arbeitsplatte aufgelegt und danach die zweite Wand mit OSB verkleidet. Dabei werde ich dann auch gleich Steckdosen und Licht mit einbauen. Und wie man sieht habe ich schon meine Schilder wieder aufgehängt für den Wohlfühlcharakter.

Bis bald 😉

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.