Ein Resita-Lokschild

Posted by Gerd on Sonntag, 18 Juni 2017

Nachdem ich vor ein paar Jahren ein Fabrikschild von LIMA in Ohio auftreiben konnte, dem Hersteller der SHAY-Lokomotiven, wollte ich mir gerne auch eine Replik eines solchen Schildes meiner Lieblings-Waldbahnlok #2 in die Werkstatt hängen – einer rumänischen „Resita“.

Diese Lokomotiven wurden in den 40/50er Jahren für die staatlichen Waldbahnen Rumäniens gebaut und waren auch darüber hinaus eingesetzt. Noch heute fahren sie bei Museumsbahnen und im rumänischen Wassertal sogar hin und wieder vor echten Waldbahnzügen.

Da ein Original-Schild, auch als Replik, nur schwer aufzutreiben ist, habe ich mir selber eines angefertigt. Von einem Bild aus dem Internet wurde eine CAD-Zeichnung erstellt und die einzelnen Teile auf der cnc-Fräse ausgefräst.

Alle Teile wurden abschließend zusammengeklebt und mit Abtönfarben lackiert. Natürlich sieht das Schild viel zu sauber, akkurat und steril aus – aber dennoch freue ich mich sehr über die kleine Wochenendbastelei.

One Comment

  • Jürgen Spendel sagt:

    Ist doch egal ob das Schild sauber und neu aussieht, allemal besser wie keines an der Wand. Auch wenn ich eher Schilder „deutscher E-Loks“ aufhängen würde gefällt mir Dein selbstgemachtes Schild sehr gut. Applaus.
    LG Jojo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.