[CFF] Ein neues Heck für die Resita

Posted by Gerd on Dienstag, 14 November 2017

So… letzte Woche bereits angekündigt, geht es nun mit dem Heck des Lokrahmens weiter.

Wie auch die Front des Rahmens, ist das Heck einfach ausgeführt. Im Vergleich mit dem Vorbild gibt es auch hier reichlich potential zum Basteln. Die neue Pufferbohle wurde aus 2mm Messing gefräst. Die wird zudem 6mm nach hinten versetzt, um auf die korrekte Rahmenlänge zu kommen und später auch das Gehäuse anpassen zu können. Dazu dann später mehr.

Die Niete wurde wieder aus Nägeln eingesetzt. Außerdem wurden Stücke für die Rahmenverlängerung ergänzt und neue Staukästen angefertigt. Letztere sind aus 20x20mm Rohr entstanden und haben eine hartgelötete Rückwand. Alle Teile werden zusammen verlötet zur kompletten neuen Pufferbohle.

Nachdem die Seiten der alten Pufferbohle abgesägt und verfeilt sind, kann die neue einfach von hinten angesteckt werden. Gehalten wird sie durch 4 Schrauben die durch die Rückwand der Staukästen in die Seitenwangen geschraubt sind.

Damit kommen wir zum nächsten Detail, die Nachbildung der Bremsanlage. Auf der Heizerseite wurde hierzu die Handbremse, auf der Lokführerseite die Dampfbremse nachgebildet.

Nun warte ich noch auf die bestellten Federpakete und Kupplungen, um den Rahmen optisch zu komplettieren.

Bis bald 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.