[WBE] Schotter und erstes Grün

Posted by Gerd on Dienstag, 13 Februar 2018

Hallo Waldbahnfreunde,

schon wieder ist eine Woche um. In den vergangenen Tagen habe ich die Gleise geschottert. Dazu verwende ich eine Mischung aus verschiedenen Noch-Modellschotter-Sorten, sowie Sand und feinem grünen Turf. Der Schotter wird trocken aufgebracht, danach mit Franzbranntwein oder Melissengeist durchfeuchtet. Dazu verwende ich eine Nasensprayflasche, die sehr fein zerstäubt und ausreichend Abstand. Der hohe Alkoholgehalt und die geringe Oberflächenspannung durchzieht den Schotter, so daß der anschließend aufgeträufelte verdünnte Weißleim ohne Probleme in den Schotter einziehen kann.

Im Bereich der Weichen bin ich besonders sorgsam und verwende unterhalb der Weichenzungen besonders wenig Schotter. Beim Trocknen des Klebers prüfe ich regelmäßig die freie Beweglichkeit der Weichenzungen um frühzeitig einem Verkleben vorzubeugen.

Noch bevor der Schotter völlig ausgehärtet ist begrüne ich schon die Grundflächen mit einer Mischung aus Woodland Fine-Turf. Ich verwende hier Rest aus verschiedenen Farben, die zu einem „Erdgrün“ vermengt wurden. Diese werden einfach in aufgepinseltes Wasser-Weißleim-Gemisch eingestreut. Dabei zieht der Kleber auch wieder in das noch leicht feuchte Schotterbett ein und teile des Turfs bleiben auch hier am Rand haften. So entsteht ein weicher Übergang.

Nun muß alles durchtrocknen, danach kann das Sägewerk und dessen Umfeld eingerichtet und gestellt werden.

Grüße, Gerd

2 Comments

  • Ulrich Schulz sagt:

    Endlich wieder Dienstag!Als nun nurnoch passiv-rezeptiver Modellbahner erwarte ich die Ergebnisse Deiner Arbeit immer mit Spannung.Und wie immer:Klasse!Ich habe früher immer für die „Grossen“ geschwärmt,aber seit ich für einen Freund vorwiegend Schmalspurfahrzeuge gebaut habe, finde ich die kleinen Fahrzeuge auch sehr interessant.Ich wuensche Dir eine erfolgreiche Woche.Also dann :Bis nächsten Dienstag. MfG Ulrich

    • Gerd sagt:

      Guten Morgen Ulrich,

      so soll’s sein 😉
      Und ich kann dir schon jetzt verraten, daß das neue Modul super zu den bisherigen passen wird. Zumindest wenn es am Ende so aussieht, wie ich es mir im Kopf die ganze Zeit schon vorstelle 😉

      Beste Grüße, Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.